Teilen:facebook A-Jugend beendet 2017 mit Auswärtssiegfacebook A-Jugend beendet 2017 mit Auswärtssiegfacebook A-Jugend beendet 2017 mit Auswärtssiegfacebook A-Jugend beendet 2017 mit Auswärtssieg

Großer Kampf unserer jungen Waldhof Buwe!

 

Am 16.12.2017 ging es für unsere A Jugend Buwen zur HSG Weinheim / Oberflockenbach.

Unsere Buwe wussten schon lange, dass das kein einfaches Spiel wird, da die HSG bisher nur eine Niederlage hatte und ansonsten alle anderen Spiele gewonnen hatte, also hieß es noch ein letztes Mal im Jahr 2017 alle Kräfte mobilisieren.

Das Ziel beider Mannschaft war es am Ende des Spieltages die Tabellenspitze inne zu haben und genau so motiviert gingen auch beide Teams in dieses Spiel rein, nämlich von Anfang hoch konzentriert und ohne Kompromisse in der Abwehr.

Unsere Buwe begannen dieses Spiel mit einer 5:1-Deckung, um den wuseligen Gegnern keinen Platz im Rückraum zu lassen und deren Kreise einzuschränken, sodass sie nicht bis an die 6-Meter Linie durchdringen können sondern sich Würfe aus größerer Distanz nehmen müssen. Normalerweise war für die vorgezogene Position Kenan Brkicevic vorgesehen, aber er fiel leider während dem Warmmachen wegen Magenbeschwerden aus. Tim Ulex übernahm anstatt seiner die vorgezogene Position in der Abwehr und hinter ihm standen mit Dimitrios Daniil, Hagen Averbeck und Tim Hänsler drei Spieler im mittleren Deckungsverband, die erfahrungsgemäß einen guten Block stellen und auch die Räume gut zuschieben. Die Außenpositionen wurden links von Georgios Papastavrou und rechts von Jan Kurrat verteidigt, die ihre Gegenspieler sehr offensiv angingen um die Rückraumspieler zu Aktionen zu zwingen.

Diese Deckungsvariante schien den Bergsträßlern überhaupt nicht zu liegen denn die jungen Buwe neutralisierten sehr gut deren ersten Angriffe und brachten es so nach nicht einmal 3 Minuten zu einer 3:0 Führung. Doch die Weinheimer ließen sich davon überhaupt nicht beeindruckten und kamen über Kampf und sehr gute Einzelleistungen immer besser ins Spiel rein und holten aufopfernd Tor um Tor auf. 

Es wurde ein sehr schnelles Spiel, weil beide Mannschaften immer gedankenschnell von Abwehr auf Angriff umschalteten und auch bei jedem Angriff mit letzter Konsequenz in die Abwehr reingingen. So kam es, dass es schon nach knapp acht Minuten 7:7 stand.

Da nun die Bergsträßer ein Mittel gegen unsere 5:1-Abwehr fanden, reagierte Coach Ivis Avila darauf und hat auf eine defensive 6:0 mit offensiven Außenspielern umgestellt. Seit der Umstellung merkte man dann auch, dass unsere Buwe sicherer und kompakter in der Abwehr standen, aber trotzdem gelang es den Weinheimern immer wieder durchzubrechen. Vor allem deren Halblinker mit der Nummer 7, Alexander Sauer, stellte unsere Abwehr auf der rechten Seite immer wieder vor Probleme, denn es wurde von Waldhofer Seite auch nicht immer rechtzeitig zusammengeschoben, um den wuseligen Sauer zu doppeln.

Trotz des schnellen Spieles fielen nicht mehr so viel Tore, denn beide Abwehrreihen standen sehr gut. Somit ging es mit 16:16 in die Halbzeit. Ein bis dahin ungewohntes Gefühl, denn bisher hat man in der Halbzeit immer in Führung gelegen.

In der Kabine verdeutlichte Trainer Ivis Avila die Stellungs- und Positionsfehler in der Abwehr und dass die jungen Buwe den Ball im Angriff flüssig und schnell durchlaufen lassen sollten, denn so wurde die HSG Abwehr in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal geknackt. Hochmotiviert ging man dann auch in die zweite Halbzeit.

 Man blieb bei der 6:0 mit den offensiven Aussenspielern, denn dies hat ja in der ersten Halbzeit gut geklappt.

Beide Mannschaften standen von Beginn an sehr gut in der Abwehr, sodass die meisten Tore durch Konter gefallen sind. Doch wenn es Probleme in der Waldhofabwehr gab, dann war meistens die Nummer 7 der Weinheimer daran beteiligt, denn Alexander Sauer war der gefährlichste Spieler bei der HSG und er bereitete unseren Buwen große Probleme.

Mitte der zweiten Halbzeit hat sich dann Ivis entschieden ihn in die Manndeckung zu nehmen, denn man musste seine Aktionen unbedingt einschränken.

Es entwickelte sich ein spannendes und robustes Spiel, bei dem es an Toren und körpereinsatz nicht mangelte, denn in der 41. Minute stand es 25:25, in der 47. Minute 29:29 und so einige Spieler bekamen einen Treffer ab. In der 48. Minute bekam ein Spieler der Gastgeber eine 2-Minutenstrafe aufgebrummt und die Waldhöfer A-Jugend schaffte es aus dieser Überzahl einen kleinen Vorsprung herauszuwerfen und ging in der 50. Minute mit 32:30 in Führung. Beim 33:30 nahm der HSG Trainer eine Auszeit, aber diese brachte nicht den gewünschten Erfolg, denn unsere Buwe schafften es in der 52. Minute auf 34:30 zu erhöhen. Allen Waldhöfern, sowohl Spielern als auch Fans, fiel ein tonnenschwerer Stein vom Herzen, denn diese Führung war anscheinend groß genug, um sie über die Zeit zu bringen.

Wer aber nun dachte, dass das Spiel gewonnen war, der wurde schnell ernüchtert, denn die Weinheimer schafften es noch durch ihren ungebrochenen Kampfgeist in der 55. Minute auf 33:34 zu verkürzen denn die Waldhof Buwe brachten trotz gut herausgespielter Chancen den Ball nicht im Tor unter. Die jungen Buwen wurden aber nicht nervös und spielten ihr Spiel ruhig und konzentriert weiter und das wurde belohnt, denn glücklicherweise handelte sich die Nummer 7 der HSG ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt eine 2-Minutenstrafe ein und durch die Überzahl gepusht, holten unsere Buwe noch einmal die letzten Reserven raus und schossen in den letzten fünf Minuten nochmals 4 Tore und bekamen in dieser Zeit kein Gegentor mehr. Als Georgios in der 57. Minute (33:36) und Paul-Luca in der 59. Minute (33:37) zwei Konter rannten und sie verwandelten, wussten alle, dass der Sieg nun endgültig an den SVW gehen wird. Jan Kurrat traf nochmal in der 60. Minute zum 33:38 Endstand.

 Das Spiel war eines der schwersten Spiele diese Saison und es war erfreulich zu sehen, dass unsere Jungs konzentriert und engagiert von der ersten Minute an gespielt haben. Im Angriff hat Dimi als Arbeitstier immer wieder die HSG Abwehr vor Probleme gestellt und vermehrt zwei Mann auf sich gezogen um dann den Ball an den freien Mann weiterzuleiten, Georgios hat mit seiner Schnelligkeit und hohen Trefferquote immer wieder wichtige Tore geschossen (8 Stück), Jan bewegte sich am Kreis sehr gut und kam zu 7 Treffern, Sebastian schuf viel Platz für den Rückraum und ließ in der Deckung nichts anbrennen, Paul-Luca schaltete die Nummer 7 der Gegner aus und nahm denen somit den Schwung und Druck im Angriff, Tim Hänsler trumpfte wieder mal als Scharfschütze von seiner Außenposition auf (9 Treffer), Tim Ulex zog im Angriff die Fäden und arbeitete in der Abwehr unermüdlich,  Freddy hat mit seiner Wucht im Angriff 7-Meter herausgeholt, Samu hat sich Minute um Minute gesteigert und war vor allem in der hitzigen Schlussphase ein sicherer Rückhalt, der auch immer wieder von hinten das Spiel schnell nach vorne getrieben hat, Luca war immer voll dabei und hat die Mannschaft gepusht und Hagen war wie in den anderen Spieler zuvor der zuverlässige Turm in der Abwehr, der hinten nicht nur blockt sondern auch schnellfüßig verdichtet, aushilft, zuschiebt und im 1 gegen 1 im Angriff immer wieder seine Akzente setzt und sich durchtankt.

Es spielten nicht Steven, der leider beruflich des Öfteren kurz angebunden ist, aber bei jedem seiner Einsätze 100% gibt und mit gelungenen Einzelaktionen von den Außenpositionen Tore wirft, und unser B-Jugendspieler Kenan, der trotz seines jungen Alters den meisten A-Jugendspielern in Nichts nachsteht und durch seine technische Versiertheit auf verschiedenen Positionen immer torgefährlich und äußerst abwehrstark ist.

Top Jungs, top!

 

Das nächste Spiel unserer jungen Buwe findet am 13.01.2018 um 16:40h in Neckarsteinach statt und auch da werden unsere Buwen jede Unterstützung brauchen, denn die kitzelt immer ein paar Prozent mehr aus der Mannschaft heraus.

 

Die A-Jugend des SV Waldhof Mannheims wünscht in diesem Sinne allen Handballkollegen, Fans, Eltern, Freunden und Familienmitgliedern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

 

Es spielten:

 Samuel Mayer (Tor), Tim Hänsler (9), Dimitrios Daniil(4), Tim Ulex (5), Sebastian Schäfer , Jan Kurrat(7), Freddy Brauer (2), Hagen Averbeck (2), Paul Rachowiak (1), Georgios Papastavrou (6),Luca Ebersold.

Comments

comments

Kategorien: mA-JugendSpielberichte

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen