Niederlage im Spitzenspiel

Am vergangenen Sonntag trafen die Damen des SV Waldhof Mannheim auf die HSG Bergstraße. Mussten in der letzten Saison beide Mannschaften lange gegen den Abstieg kämpfen, so stand die Partie diesmal unter ganz anderen Vorzeichen: Der Spitzenreiter Bergstraße (10:0) Punkte empfing die zweitplatzierten Gäste aus Mannheim (8:2 Punkte). Der Gewinner würde sich somit den Platz ganz oben in der Tabelle sichern.

Trainer Pfrang hatte seine Mannschaft gut auf das Spiel eingestellt. Ziel sollte es sein durch eine offensive Abwehr den starken Rückraum der Gäste unter Druck zu setzen. Dies gelang zu Beginn auch gut, so dass sich die Waldhof Mädels einen kleinen Vorsprung erspielen konnten. (2:4, 7. Minute). Im weiteren Verlauf der intensiv geführten ersten Halbzeit kam es zu einem offen Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Die Gäste legten maximal zwei Tore vor, die HSG Bergstraße zog nach. So stand es nach 30 Minuten leistungsgerecht 10:10.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Waldhof Mädels. Innerhalb von sechs Minuten übernahmen die Gastgeber zum ersten Mal die Führung (13:10). Durch einen kleinen Zwischenspurt gelang es den Gästen jedoch nicht nur, sich wieder heran zu kämpfen, in der 45. Minute ging man sogar erneut in Führung (15:16). Die Aufholjagd schien allerdings an den Kräften der Waldhof Mädels gezehrt zu haben. Kleinere Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff und die harte, wenn aber auch durchaus gerechtfertigte direkte rote Karte brachten schließlich doch die Gastgeber auf die Gewinnerstraße (20:17, 53. Minute). Trotz der nun auf Seiten der HSG Bergstraße nach dreimaliger Zeitstrafe ebenfalls erfolgten Disqualifikation einer Spielerin gelang es nicht mehr das Spiel noch zu drehen und so verlor man am Ende mit 21:18.

Trotz der Niederlage müssen die SV Waldhof Mannheim Mädels den Kopf nicht hängen lassen. Die HSG Bergstraße ist sicherlich eine der stärksten Mannschaften diese Runde und hat als einziges Team in einer ausgewogenen Spielklasse, in der Platz vier und den Tabellenvorletzten nur drei Punkte trennen, bisher eine weiße Weste behalten. In einer sehr harten Partie, mit je einer roten Karte auf jeder Seite, 6:3 Zeitstrafen und 7:6 7m-Entscheidungen gewann am Ende nicht die leistungstechnisch überlegene Mannschaft, sondern das Team, das in den entscheidenden Phasen einfach weniger Fehler machte.

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Vielzahl der angereisten Zuschauern, die für eine beeindruckende Kulisse bei unserem Auswärtsspiel gesorgt haben.

Es spielten: L. Engers (Tor); L. Schäfer, V. Vollrath (2), B. Renner, J. Röhrich (1), A. Meyer (2), S. Holdt (4/3), F. Yücel, K. Gebauer (1), J. Weis (2), D. Rutz (2/1), V. Rechner, S. Bukowski (3/1), A. Bentrup (1).

Trainer: A. Pfrang, B. Fischer

Nun haben die Waldhof Mädels aber erstmal eine dreiwöchige Spielpause, in der es gilt, an spielerischen Kleinigkeiten, Kraft und Ausdauer zu arbeiten, ehe es am 6. Dezember zum nächsten Heimspiel um 14:45 Uhr gegen die Damen des TV Schriesheim 2 kommt. Wir freuen uns über die Unterstützung unserer Fans! JW

facebook Damen 1: HSG Bergstraße - SV Waldhof Mannheim 07

Quelle:http://www.handballbw.de/Spielbetrieb/index.php?A=g_class&orgID=39&score=19628&nm=3

Comments

comments

Kategorien: Damen 1Spielberichte