Nichts für schwache Nerven:

Damen 1 retten in der vorletzten Spielminute zwei Punkte!

Am Samstagnachmittag bestritten die 1.Damen ihr erstes Heimspiel der Saison. Als Gäste wurde die noch punktlose 2.Mannschaft aus Heddesheim erwartet. Trainer Andreas Pfrang warnte seine Mädels, Heddesheim jedoch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Gäste waren schon mehrmals kurz davor, Punkte aus einer Partie zu entführen. Und dieses Ziel sollte natürlich auch aus diesem Spiel herausgehen. Ebenso wollten die Waldhof-Mädels ihren guten Tabellenplatz verteidigen und die Punkte zuhause einfahren. Zu Beginn des Spiels schaffte es keine Mannschaft sich abzusetzen. Die Waldhof Mädels scheiterten, durch unkonzentrierte Abschlüsse, immer wieder an der Heddesheimer Torfrau. Nur durch eine gute Abwehrleistung, ließ man auch die Gäste nicht davonziehen, und so gestaltete sich die erste Halbzeit relativ ausgeglichen (3:3, 17.Spielminute/ 4:4, 20.Spielminute) Jedoch ließ die Konzentration gegen Ende der ersten Hälfte bei den Waldhof Mädels erneut nach. Heddesheim bestrafte dies sofort und so verabschiedete man sich mit einem 6:7 in die Halbzeit.

In der Kabine versuchte Pfrang dann seine Mannschaft wieder aufzuwecken. Er stellte die offensive Abwehr auf eine 5:1 Abwehr um, um Heddesheim erneut unter Druck zu setzen. Nochmal ging man die einzelne Spieltaktik der Heddesheimer durch und nahm sich auch vor, sofort den Anschlusstreffer zu erzielen. Zurück auf dem Feld musste man aber gleich ein 6:8 in Kauf nehmen. Die Waldhof Mädels legten zwar ständig nach, konnten den Zwei-Tore-Vorsprung der Heddesheimer aber nicht verhindern (7:9, 35.Spielminute / 9:11, 47.Spielminute). Pfrang nahm daraufhin in der 48.Spielminute eine Auszeit und sprach seiner Mannschaft nochmal ins Gewissen. Die letzten 10 Minuten sollten das Spiel entscheiden. Zurück im Spiel hatte man nun endlich das Gefühl, die Waldhof Mädels seien aufgewacht. Durch klar herausgespielte Chancen und bärenstarken Kampf, kam man von einem 10:13 (51.Spielminute) über ein 13:14 an Heddesheim ran. Nun fühlten diese sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen. (56.Minute) Doch auch das hielt die Waldhof Mädels nicht davon ab, den Ausgleich zum 15:15 (59.Spielminute) zu erzielen. Eine klar erkämpfte Torchance wurde von den Heddesheimer grob gestoppt, worauf der Schiedsrichter mit einer 2-Minuten-Strafe und einem 7-Meter gegen Heddesheim reagierte. Nun blieb es an Sandra Holdt, die Nerven zu bewahren und den entscheidenden 7-Meter für die Waldhof Mädels zu verwandeln. Dies gelang, und somit konnte man die letzten Sekunden des Spiels, bei einem Spielstand von 16:15 ablaufen lassen.

Letztendlich bleibt zu sagen, dass das spielerisch nicht das beste Spiel der Waldhof Mädels war, man aber zeigen konnte, zu welchem Kampf man bereit ist und welcher Teamgeist in der Mannschaft steckt. Trainer Pfrang erleichtert nach dem Spiel: „ Letztes Jahr hätten wir solch ein Spiel verloren!“

Wir bedanken uns bei allen, die am Samstag in der Halle waren und uns so lautstark unterstützt haben!!!!, ob mit, oder ohne Herzinfarkt 🙂

Für den SV Waldhof spielten:

Engers(Tor), Schäfer, Stier(1), Vollrath(2), Renner, Bloch(1), Holdt(1/1), Gebauer, Rutz(4/2), Weis(4), Bukowski(2/1)

Nächsten Sonntag kommt es dann zum ersten Spitzenspiel für die Mädels. Zu Gast kommt der im Moment viertplatzierte aus Ilvesheim. Spielbeginn ist um 16:45 Uhr. DR

facebook Damen 1: SV Waldhof Mannheim - SG HeddesheimQuelle: http://www.handballbw.de/Spielbetrieb/index.php?A=g_class&orgID=39&score=19628&nm=3

Comments

comments

Kategorien: Damen 1Spielberichte