Waldhof-Damen geben den Aufstieg noch lange nicht auf

Am vergangenen Sonntag, bestritten die Damen des SV Waldhof ihr letztes Heimspiel ihrer erfolgreichen Saison 2015/2016.

Dies spiegelte sich auch in den Zuschauerrängen wieder, viele Fans und Freunde fanden ein letztes Mal vor der Sommerpause den Weg in die HLH. Um weiterhin um den Aufstieg zu kämpfen, benötigten die Mädels aus den letzten zwei Spielen 4 Punkte. An diesem Sonntagmittag lagen die ersten zwei dieser vier Punkte, zum Abholen auf dem Waldhof breit.

Zu Beginn der Partie gestaltete sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, bei dem zwar ein fairer, aber trotzdem rauer Ton zu spüren war. Natürlich wollte sich auch Viernheim zu Rundenende auf einem stabilen Mittelfeldplatz festsetzen. Hatte man in der Abwehr einige kleinere Schwierigkeiten die Viernheimer in den Griff zu bekommen, konnten die Waldhof Mädels wenigstens im Angriff ihr schnelles Spiel, geprägt von einigen schönen Tempogegenstößen, aufdrängen. Zwar musste man insgesamt vier Zeitstrafen hinnehmen, konnte sich aber im Gegenzug auf die bärenstarke Laura Engers im Tor verlassen. Und somit ihre Führung in der ersten Halbzeit zu einem zwischenzeitlichen 11:8 (27.Minute) ausbauen. Kurz vor der Pause schlich sich nochmal eine kurze Schwächephase ein, Viernheim verkürzte zur Pause auf 11:10. In der Kabine sprach Trainer Andreas Pfrang dann zum ersten Mal von den zwei möglichen Punkten, die in diesem Spiel definitiv drin war. Er motivierte seine Mädels aufs neue, insbesondere in der Abwehr nochmal 150% Kampfgeist zu geigen. Viernheim sollte nicht mehr so nah an den Sieg kommen, wie jetzt zur Halbzeit.

Wieder auf dem Spielfeld, aber mal wieder in Unterzahl, war die Abwehr der Waldhof Mädels erneut gefragt. Besonders die Nummer 49 der Gegner, Vivien König, bereitete den Mädels große Schwierigkeiten, konnte sich oft losreißen und somit einige 7-Meter herausholen. Doch auch in diesem Fall gab es kaum ein vorbeikommen an Laura Engers. Diese hielt insgesamt sechs (!!) 7-Meter. Eine Bilanz, die wohl kaum zu toppen ist! Somit konnte Viernheim auch die ersten 12 Minuten der zweiten Halbzeit kein Tor erzielen. Im Angriff hatten die Mädels ihr Glück nun wieder selbst in der Hand und konnten dies, nun zur richtigen Zeit auch abrufen. Hierbei gilt natürlich zu erwähnen, dass sich 9 Spielerinnen des SVW in die Torschützenliste eintragen durften. Man baute seinen Vorsprung weiter aus (14:10 / 37.Minute , 17:10 / 43.Minute). Bei einem Stand von 19:12 in der 46.Minute war der Vorentscheid für die Waldhof Mädels gefallen und so verabschiedete man sich mit einem verdienten 21:14.

Nächste Woche Sonntag geht es für die Mädels des SVW zum letztes Mal in dieser Saison auswärts, bei der MTG/PSV Mannheim. Anpfiff ist hier um 15:30 Uhr. Wie bereits vor längerer Zeit schon erwartet, wird an diesem letzten Spieltag der Saison auch erst die Entscheidung fallen, wer mit dem vorzeitigen Meister aus Bergstraße, in die Landesliga aufsteigen darf!

Für den SVW spielten und trafen :

Engers, Stier (3), Röhrich (1), Aichele (1), Bloch (1), Holdt (3), Weis , Gebauer (5), Szalanski, Rutz (4), Renner, Rechner (1), Bentrup (2)

Egal, wie diese Runde für uns zu Ende geht, ob wir den Traum von Aufstieg war werden lassen, oder nicht, egal ob wir als 3.Platz oder 4.Platz in die Pause gehen: Wir möchten uns ganz herzlich bei euch alles bedanken! Bei allen, die immer da waren um uns lautstark zu unterstützen und an uns geglaubt haben!!! Ein riesen Dankeschön an unsere Trainer und Betreuer! Diese Runde ist natürlich auch euer Verdienst !!!! DR

Comments

comments

Kategorien: Damen 1Spielberichte