Am 29.10.2017 empfing unsere 1. Herrenmannschaft die zweite Mannschaft aus Wiesloch und es war klar, dass man 110% geben wollte und musste um einen Heimsieg einzufahren.

So begannen die Waldhof Buwen auch sehr konzentriert und effektiv im Angriff, sodass es nach knapp 6 Minuten 5:1 für den SVW stand.

Die herausgearbeiteten Chancen wurden konsequent verwertet und man hatte mit einer zwar laufintensiven, aber effektiven Abwehr die Angriffe der Gegner weitgehend abblocken können.

Aber leider kamen die Gäste nach weiteren 5 Minuten wieder zu einem Ausgleich, weil etwas der Wurm bei unseren Buwe drin war und man so den Vorsprung nicht hatte halten können.

Das Unentschieden hielt sich bis zur Halbzeitpause, denn beide Mannschaften neutralisierten sich im Großen und Ganzen und so stand es nach 30 Minuten 12:12.

Das Positive ist aber, dass man nicht wie in den ersten beiden Spielen einem kräftezehrenden Rückstand hinterher rennen musste, sondern das Spiel immer offen gestalten konnte.

in der zweiten Halbzeit ging es genau so weiter, wie die erste Halbzeit aufgehört hat, denn keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen, sondern nach einer Ein-Tor-Führung für die eine Mannschaft, glich die andere Mannschaft gleich wieder aus.

Erst in der 54. Minute konnten sich unsere Buwe einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten und die Wieslocher etwas auf Abstand halten und als es in der 58. Minute beim Spielstand von 24:23 für den SVW eine 2-Minuten Strafe für einen Wieslocher Spieler gab, konnte man den knappen Vorsprung nicht nur über die Zeit retten, sondern man baute ihn noch zu einer 3 Tore Führung aus.

So ging das Spiel letztendlich verdient mit 26:23 an unsere Buwe und der erste Heimsieg war unter Dach und Fach.

Es spielten für den SVW: Tim Kremser, Kimo Toema, Sven Fischer (allesamt Tor), Maximilian Uhlitzsch (3), Joseph Poser (4), Bartosz Bednarski (3), Moritz Dornseiff (5), Massimiliano Lombardo (1), Patrick Schäfer (1), Marcel Diederichsen,  Milos Zes, Sven-Lars Jacobi (1), Patrick Reitter (8/3), Marc Bloch

Trainer: Francesco Caria und Andreas Amend

Comments

comments

Kategorien: Service

Schreibe einen Kommentar