Krimi diesmal schon am Freitagabend!

Am Freitag trafen die Buwe auf den Ligakonkurrenten aus Neckarau. Die Buwe mussten auf zahlreiche Spieler der ersten Mannschaft verzichten und schickten eine Rumpftruppe mit 11 Spielern ins Rennen. Zu allem Überfluss musste man in der 10ten Minute den verletzungsbedingten Ausfall von Milos Zec verkraften. An dieser Stelle drücken wir ihm für eine baldige Genesung die Daumen.

Unsere Buwe erwischten den klar besseren Start. Eine 8:1 Führung in fremder Halle stand so nach wenigen Minuten auf der Anzeigetafel. Auch die vielen Fans der Heimmannschaft schienen verwundert über diese klare Rollenverteilung. In den nächsten Minuten peitschten sie ihre Männer aus Neckarau an und diese Unruhe schlug sich unnötigerweise auch im Spiel unserer Buwe nieder. Vorne konnten die Torchancen nur noch ungenügend verwertet werden, klare Situationen wurden zu fahrlässig und hektisch unterbrochen und zu allem Überfluss wurden die 7-Meter nicht versenkt. So kamen die Männer aus Neckarau noch einmal zurück ins Spiel und man ging leider “nur“ mit einer 14:10 Führung in die Pause.

In der 2ten Halbzeit sollte die Entscheidung des Auswärtserfolges, genau 29 Minuten und 45 Sekunden auf sich warten lassen. Das Bild in Halbzeit 2 änderte sich leider, trotz der deutlichen Kabinenansprache von Coach Caria, nicht. Immer wieder ließ man Vorne Tore liegen und fing sich Hinten den einen oder anderen leichten Gegentreffer zu viel ein.

Nach und nach sollte die Führung mit 4 Toren zu schmelzen beginnen. Und 3 Minuten vor Schluss gelang es dem Gastgeber erstmals auszugleichen. Doch genau in diesem Moment zeigten die 7 Männer auf dem zeitweise spiegelglatten Hallenboden die richtige Reaktion und einen großen Willen, die gegnerische Halle als Gewinner zu verlassen. Doch nun lassen wir die letzte Minute den Live-Ticker erzählen:

60te Spielminute die Buwe liegen mit 24:23 in Führung und Neckarau befindet sich im Angriff. Die Fans treiben ihre Männer mit lautem Gebrüll in den wohl vorletzten Angriff. Der Ball kommt zum Linksaußen und dieser tankt sich durch zum Kreis, dort wird er klar vom Abwehrmann behindert und zu Boden gezogen. Es gibt einen 7-meter für Neckarau und eine 2 Minuten Zeitstrafe für die Buwe. Sven Fischer wird sich jetzt dem Wurf in die Quere zu werfen versuchen, doch es gelingt ihm nicht. Schade! Aber weitergehts Spielstand: 24:24 Spielzeit: 29:15. Orange auf Schwarz strahlt es von der Hallenwand. Coach Caria nimmt die Auszeit und ruft die Jungs zu sich. Er sortiert sie wohl vor allem für den Angriff. Ein letztes Mal brüllen unsere Buwe den lauten Fans ihren Schlachtruf entgegen und sind zurück auf dem Feld. Der Ball läuft durch die Reihen von links nach rechts und zurück. Wer nimmt sich jetzt ein Herz und wirft, wer sucht den letzten Abschluss. Dieser darf nicht zu früh kommen. Es gibt Foul. Noch 17 Sekunden sind zu spielen der Ball geht nach Links. Unser Tobi schnappt sich den Ball und zieht mit seiner unnachahmlichen Art und Weise zur Mitte, macht den Überzieher, geht Außen vorbei und wird vom Abwehrspieler gefällt. Es gibt 7 Meter. Soll das jetzt ein gutes Omen für Buwe sein??? Unser Joseph tritt an…und…TOR!!! Ja ein gutes Omen, ein verdammt gutes Omen. Die nächsten 15 Sekunden steht die Abwehr und es gelingt kein Abschluss mehr auf Seite der Mannschaft aus Neckarau. Die nächste Runde ist erreicht.

Am Ende bleibt zu sagen: Ein spannendes Spiel. Der Ausfall von vielen Stammkräften war dem Team in manchen Situationen anzumerken. Aber der Wille diesen Sieg einzufahren und die nächste Runde im Pokal zu erreichen, zeichnete die Mannschaft erneut aus. Der Pokal hat zwar oft, aber nicht immer seine eigenen Gesetze.

Für den SV Waldhof spielten:

Fischer, T. Kremser (beide im Tor), J. Poser (6/1), T. Herm (3), J. Hake (1), A. Jockers, M. Dornseiff (5/1), M. Lombardo (5/1), O. Kupfer (3), M. Zec, T. Linder (2)

Coach: F. Caria

Keine Zeit zum Erholen, den bereits am Sonntag (6.12.2015) müssen unsere Buwe gegen die dritte Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen bestehen. Gespielt wird dieses Mal zu Hause in der Herbert-Lucy Halle, Anpfiff ist um 16:30 Uhr. OK

Comments

comments

Kategorien: Herren 1Spielberichte