Nach dem letztwöchigen Heimsieg gegen den TV Brühl, mussten die Jungs vom Alsenweg diese Woche bei der TG Laudenbach ran. Die TG konnte in den Spielen zuvor sowohl den TV Hemsbach, als auch den TV Friedrichsfeld II schlagen und stehen nicht umsonst auf dem 4. Tabellenplatz der 1. Mannheimer-Kreisliga. In eben genau dieser Folge, wollten die Laudenbacher-Spieler den Hattrick schaffen und mit dem SV Waldhof auch die letzte Mannschaft schlagen, die sich in der Tabelle vor ihnen befindet.

Unsere Mannschaft wollte sich davon aber nicht beeindrucken lassen und ihre Siegesserie fortsetzen, auch wenn die Vorzeichen dafür nicht allzu gut standen. So war bereits länger bekannt, dass dem Team ihr Mittemann Andreas Amend aus beruflichen Gründen bei diesem Spiel fehlen wird. Im Training am Dienstag riss sich dann auch noch der Rückraumspieler Patrick Helmling die Bänder im Fuß und fehlt der Mannschaft somit mindestens weitere 6 Wochen. Auf diesem Wege gute Besserung. Zu guter Letzt musste kurzfristig auch noch Milos Zec aus gesundheitlichen Gründen passen. Dafür gab es aber auch zwei positive personelle Nachrichten, die Trainer Francesco Caria an diesem Wochenende bekam. Zum einen kehrte Langzeit-Urlauber Alexander Rauner wieder zur Mannschaft zurück und zum anderen feierte der Rückkehrer Moritz Dornseiff sein wiederholtes Debüt im Blau-Schwarzen Trikot.

Das Spiel wurde zu Beginn der Partie auf beiden Seiten von der Abwehr geprägt. Das erste Tor des Spiels fiel in der 5. Spielminute, allerdings auf Seiten der TG. Erst in der 10. Spielminute gelang den Waldhöfern durch Thorsten Linder der erste Treffer im Spiel, zum zwischen zeitigen 3:1. Beide Mannschaften schenkten sich Nichts in der Abwehr und nachdem unsere Jungs endlich Mittel und Wege durch die Laudenbacher-Abwehr fanden, wurde es ein wildes Hin und Her. Nach dem 8:8 Ausgleichstreffer in der 20. Minute durch Moritz Dornseiff, begann die TG zum ersten Mal im Spiel, den Waldhöfern davon zu ziehen. Kurzzeitig führten sie sogar mit 4 Toren (13:9 in der 27. Minute). Mit einem wahnsinnigen Schlussspurt im ersten Durchgang, rettete sich die Mannschaft von Francesco Caria mit einem 13:13 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlief das Spiel genauso spannend weiter, wie es der Halbzeitstand vermuten lässt. Keine Mannschaft übernahm die Oberhand im Spiel. In der 39. Minute fing allerdings die TG wieder an, die Kontrolle über das Spiel an sich zu nehmen. Unsere Buwe bekamen keinen Zugriff mehr im Angriff und in der Abwehr stimmten zwischenzeitig die Zuordnung nicht. Dies nutze die TG, um sich ein weiteres Mal mit 4 Toren abzusetzen (44. Spielminute 22:18). Bis zur 50. Spielminute behielt die Laudenbacher-Mannschaft die Kontrolle im Spiel, in der Francesco Caria sein Time-Out nahm. Zunächst schien es so, als solle seine Ansprache nur eine Auswirkung in der Abwehr zeigen, denn es folgten 5 Spielminuten, in der es unserer Mannschaft gelang kein Tor zu bekommen, allerdings gelang es auch nicht ein eigenes Tor zu schießen. Zu viele Chancen wurden ungenutzt liegen gelassen, teilweiße völlig frei vorm Gegnerischen Tor. Erst ab der 55. Minute startete seine Mannschaft die lang ersehnte Aufholjagd und machte das Spiel noch einmal spannend. 10 Sekunden vor Schluss erzielte Moritz Dornseiff zwar noch den 28:27 Anschlusstreffer, doch die Spieler der TG waren zu erfahren, um sich ihren Sieg noch nehmen zu lassen. So endete das hart umkämpfte Spiel mit 28:27.

Für den SVW spielten:

Ramczykowski, T. Kremser, J. Poser (6/1), M. Dornseiff (5), M. Lombardo, P. Schäfer (7/2), J. Hake (1), T. Linder (2), T. Herm (4), A. Rauner, A. Lein (2), J. Freytag

Trainer: F. Caria

Das nächste Spiel unsere Buwe, ist ein Pokalspiel und findet bereits am Mittwoch, den 11. Februar 2015 statt. Gegner wird die Spvgg. Sandhofen sein. Gespielt wird in der Sporthalle der Johanna-Geissmar Schule auf der Schönau. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.TL

facebook Zu viele ungenutzte Chancen kosten der 1. Herrenmannschaft den Sieg

Quelle Tabelle:

http://www.handballbw.de/Spielbetrieb/index.php?A=g_class&orgID=39&score=17918&nm=3

Comments

comments

Kategorien: Herren 1Spielberichte

Schreibe einen Kommentar