Nach langer Durststrecke schaffte es die zweite Herrenmannschaft endlich mal wieder am 21.01.2018 einen Sieg in heimischer Halle zu erspielen.

Gegner war die zweite Mannschaft vom TV Brühl, gegen die man in der Hinrunde schon gewonnen hat und man wollte unbedingt auch einen zweiten Sieg gegen sie holen.

Man begann mit einer klassischen 6:0 Abwehr und die Brühler fanden am Anfang keine Bindung zum Spiel, unsere Buwe aber spielten ruhig die Angriffe aus und konnten auch durch gelungene Mannschaftskooperationen einen unserer Mitspieler so frei spielen, dass er frei zum Wurf kam und den Ball auch einnetzte. So stand es nach ca. 10 Minuten 5:2 für unsere Buwe und nach dem 8:5 nahm der Brühler Trainer eine Auszeit um seine Mannschaft neu einzustellen.

Das zeigte dann auch die gewollte Wirkung, denn Brühl kam bis zur 20. Minute auf 9:8 heran und glich in der 25. Minute sogar zum 10:10 aus.

Das lag aber nun nicht daran, dass die Gegner auf einmal viel besser spielten, sondern daran, dass unsere Jungs ihre Chancen nicht mehr konsequent verwerteten und auch in der Abwehr traten so einige Probleme auf, die die Brühler sehr gut nutzten.

Unnötigerweise machte man den Gegner wieder stark und ging mit einem 13:13 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kam man nicht nur wieder erholt aus der Kabine, sondern man merkte der Mannschaft an, dass sie noch eine Schippe drauflegen wollte und so geschah es, dass man in den nächsten 10 Minuten sich nicht nur in der Abwehr besser absprach und energischer agierte, sondern auch im Angriff seine Chancen viel besser nutzte. Folgerichtig legten unsere Buwe einen 8:1-Lauf hin (21:14) und zeigten den Brühlern eindrucksvoll, dass sie heute keinen Punkt holen werden.

Die Brühler haben zwar noch versucht heranzukommen, aber mehr als den Rückstand nicht größer werden lassen schafften sie nicht und das Spiel ging mit 31:24 zu Ende.

Die Herren 1b hat sich nicht nur vorgenommen die Rückrunde besser zu gestalten als die Hinrunde, sondern mit dem Sieg auch gezeigt, dass sie nicht nur wollen, sondern auch können und mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung haben sie es klar bewiesen.

Nächster Gegner ist am 28.01.2018 der Tabellenführer TSV Birkenau.

 

Es spielten für den SVW: Jan Ulex, Erik Gröschel (beide Tor), Thorsten Stumpf (1), Georgios Papastavrou (4), Antoine Jockers (1), Eldin Brkicevic (3), Thomas Truth (2), Levent Sahiner (1), Patrick Borg (1), Tobias Herm (5), Jan Freytag ( 6), Patrick Schweidler (2), Ruben Hamann (1), Dimitrios Daniil (4)

Comments

comments

Kategorien: Herren 2Spielberichte

Schreibe einen Kommentar